Katastrophengebiete

Erdbeben

Erdbeben

Fakten

ErdbebenDas teuerste Erdbeben

ErdbebenPazifischer Feuerring

ErdbebenDas stärkste Erdbeben

ErdbebenHimalaya Gebirge

ErdbebenBruchzonen

Wie entsteht eigentlich ein Erdbeben?

Pfeil

Die meisten Erdbeben haben ihre Ursache in der Plattentektonik der Erde. Die Erdkruste, die äußerste Schicht der Erde, besteht aus mehreren großen Krustenplatten, sogenannten Lithosphärenplatten und kleineren Krustenbruchstücken.

Die Platten geraten aufgrund von Konvektionsströmen im Erdinneren in Bewegung und driften voneinander weg oder stoßen zusammen.

Wird durch die Reibung der Platten der Druck zu groß, oder verkeilen sich zwei Platten ineinander, kommt es zu einem Bruch.

Die Spannungen entladen sich in einem Beben.

Erdbebenstärke

1-3
3
4
5
5-6
6-7
7-8
8-9
>9

Die fünf stärksten Erdbeben von 1900 bis 2017

Chile 1960

Alaska 1964

Nord-Sumatra 2004

Japan 2011

Kamchatka 1952

tsunami

Tsunami

Fakten

Tsnami WelleBezeichnung Tsunami

Tsnami Welle Anzeichen für einen Tsunami

Tsnami Welle Ausbreitung

Tsnami WelleAuslöser

Tsnami Welle Besonders gefährdete Regionen

Entstehung

Tsunami Entstehung
Pfeil

Ein Tsunami wird in den meisten Fällen von einem Seebeben ausgelöst. An der Stelle des Bebens hebt oder senkt der Meeresboden sich plötzlich.

Die über dem Erdbebenherd liegende Wassersäule wird in Schwingungen versetzt und beginnt sich in alle Richtungen auszubreiten.

Der Abstand zwischen den Wellenkämmen wird umso kleiner und die Höhe der Wellen umso grüßer, je flacher das Wasser wird.

Beim Auftreffen auf die Küste überspült die Welle das Ufer, in manchen Fällen dringen die Wassermassen dabei bis zu mehrere Kilometer weit ins Land ein und begraben ganze Landstriche unter sich.

Auslöser für Tsunami

Erdbeben
tektonische Verschiebung
Meteorit
Vulkan
Erdabrutsche

Die fünf größten Tsunami-Wellen von 1900 bis 2017

Russland 1952

Chile 1960

Japan 1933

Japan 2011

Indonesien 2004

Tropische Stürme

fliegende Blätter

Fakten

sanduhr
auge-wind
Kein Wind
Kompass Himmelsrichtungen
Zug ICE
Auge

Entstehung eines tropischen Sturms

Taifun, Zyklon oder Hurrikane?

Sturmkategorien

Kategorien nach der SSHS

MINIMAL

Windgeschwindigkeit: von 119 km/h bis 153 km/h
Flutwellen: von 1,5 m bis 1,8 m

MÄSSIG

Windgeschwindigkeit: von 154 km/h bis 177 km/h
Flutwellen: von 1,9 m bis 2,6 m

STARK

Windgeschwindigkeit: von 178 km/h bis 209 km/h
Flutwellen: von 2,7 m bis 3,9 m

SEHR STARK

Windgeschwindigkeit: von 210 km/h bis 249 km/h
Flutwellen: von 4 m bis 5,5 m

KATASTROPHAL

Windgeschwindigkeit: ab einer Geschwindigkeit
von 250 km/h
Flutwellen: höher als 5,5 m

VULKANE
Vulkanausbruch

Fakten

Europa
Totenkopf
Vulkanausbruch
Fisch
Thermometer
Feuer

Entstehung eines Vulkanausbruchs

Vulkanexplosivitätsindex (VEI)

Vulkanexplosivitäts- index (VEI)

Konzeptionierung

Idee

Unsere Aufgabe war es, eine animierte und interaktive Infografik zu erstellen und diese im Anschluss für alle gängigen Endgeräte zu optimieren.

Wir haben uns für das Thema „Naturkatastrophen“ entschieden. Wir möchten mit dieser Infografik einen Überblick über die vier Naturkatastrophen Erdbeben, Tsunamis, Stürme und Vulkanausbrüche verschaffen und den Betrachter über diese informieren. Da auch in diesem Jahr über viele Naturkatastrophen berichtet wurde, möchten wir mit unserer Zusammenfassung und der visuellen Darstellung die Themen erläutern und für jeden verständlich machen.

Gestaltung

Wir haben uns für eine Onepage entschieden, die eine vertikale Leserichtung der Infografik vorgibt. Die Navigation erfolgt über die Startgrafik und wird durch ein vertikales Seitenmenü, mit den themenbezogenen Icons, zusätzlich unterstützt.

Für die Grafiken haben wir uns für comicartige Illustrationen entschieden, um das ganze Thema jung und modern wirken zu lassen. Durch die junge und moderne Wirkung wird vor Allem unsere Zielgruppe, junge Erwachsene, angesprochen.

Das Thema „Naturkatastrophen“ wird in eher schlichten Farben dargestellt. Lediglich unterschiedliche Kontrastfarben unterstreichen die verschiedenen Unterthemen und legen so den Fokus auf das Wesentliche. Jedes Thema hat ein eigenes Farbspektrum. So erhält das Unterthema „Erdbeben“ die Kontrastfarbe Braun, „Vulkanausbrüche“ Rot und „Stürme“ und „Tsunamis“ Blau. Dadurch werden die Themen sowohl inhaltlich, als auch gestalterisch voneinander abgetrennt.

Außerdem finden sowohl statische Textelemente, als auch verschieden animierte interaktive Elemente Verwendung. Durch die großzügigen Möglichkeiten der Interaktion verankern sich die zu vermittelnden Inhalte schneller und stärker.

Diagrammtypen

Wir haben uns lediglich für Balkendiagramme entschieden. So wirkt die gesamte Infografik einheitlich und erhält ein harmonisches Gesamtbild. Um die unterschiedlichen Balken der einzelnen Balkendiagramme voneinander optisch zu trennen, wurden unterschiedliche Töne der jeweiligen Kontrastfarbe verwendet. So erhält der Betrachter einen besseren Überblick.

Animation und Interaktion

Für die Animationen haben wir sowohl CSS 3 Animationen und Keyframes, als auch GIF-Animationen verwendet. Mit Hilfe von JavaScript konnten wir abwechslungsreiche Möglichkeiten der Interaktion einbinden.

Quellen

http://www.planet-wissen.de/natur/naturgewalten/erdbeben/index.htmlhttp://www.br.de/themen/wissen/vulkan-dossier118.png?version=3df0c
http://naturkatastrophen.die-erde.com/erdbeben.php
https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/fachthemen/natur-humanitaere-katastrophen/erdbeben/wie-ein-erdbeben-entsteht/
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/151030/umfrage/staerkste-erdbeben-weltweit-seit-1900/
http://www.das-erdbeben.de/erdbebengebiete.htm
http://www.goruma.de/Wissen/Naturwissenschaft/Naturkatastrophen/tsunamis.html
https://www.globalisierung-fakten.de/folgen-der-globalisierung/naturkatastrophen/tsunami/
https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/fachthemen/natur-humanitaere-katastrophen/tsunamis/die-folgenschwersten-tsunamis/
http://www.vulkane.net/vulkanismus/vulkanologie.html
http://www.vulkane.net/lernwelten/schueler/aktiv11.html
http://www.vulkane.net/vulkanismus/vei.html
https://www.code-knacker.de/vulkanexplosivitaet.htm
http://www.planet-wissen.de/natur/naturgewalten/stuerme/index.html
https://weather.com/de-DE/wissen/wetterphaenomene/news/hurrikan-fakten-schneller-als-ein-ice
http://diepresse.com/home/ausland/welt/5283037/Hurrikan-Irma-hat-Sueden-Floridas-erreicht
https://www.blick.ch/news/ausland/florida-in-angst-vor-dem-sturm-ueber-7000-schweizer-mitten-drin-id7284238.html