Wolken Eingangstor Bayer


Geschichtliche Fakten




Das erste Oktoberfest wird mit einem großen Pferderennen eröffnet. Anlass ist die Hochzeit von König Ludwig I. und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen.

Die erste Hendlbraterei wird eröffnet – und ein Trend geboren. Heute werden auf der Wiesn jedes Jahr ca. 1 Million halbe Hendl verspeist.

Herzlichen Glückwunsch! Die Wiesn feiert ihren 100. Geburtstag und ist bis jetzt erst fünfmal ausgefallen.

Leider gab es auch traurige Tage auf der Wiesn. Am 26.9. tötet eine Bombe am Haupteingang des Oktoberfests 13 Besucher und verletzt über 200 weitere. Ein Denkmal an der Unglücksstelle erinnert noch heute an das Attentat.



Besucherzahlen und Besucherherkunft

Das Oktoberfest ist auf der ganzen Welt beliebt; es zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern an.

6,2 Mio. Besucher

2017

5,6 Mio. Besucher

2016

5,9 Mio. Besucher

2015

6,3 Mio. Besucher

2014

6,4 Mio. Besucher

2013

6,9 Mio. Besucher

2012

Die Besucher der Wiesn kommen aus der ganzen Welt. Der Großteil kommt jedoch aus Bayern, nämlich 71%; davon 58% aus München. 15% der Besucher kommen aus dem Rest Deutschlands. Die restlichen 14% der Festgäste kommen aus dem Ausland:

12%

USA
US

12%

Schweiz
CH

12%

Italien
IT

10%

GB
GB

8%

Österreich
AT

7%

Australien
AU

4%

Frankreich
FR

3%

Brasilien
BR

2%

Kanada
CA

2%

Niederlande
NL


Verzehr

Bayer

Auf den Wiesn gibt es jedes Jahr ca. 143 Gastro-Betriebe, deren Angbote sich von der klassischen Bratwurst bis zum veganen Grillgemüse-Wrap, vom türkischen Honig bis zur gebrannten Nutella-Mandel erstreckt. Außerdem wurden

Wolken
59

Kälber verzehrt
ca. 300000

Schweinswürstel verzehrt
360000

Hendle verzehrt
127

Ochsen verzehrt


Bayer

Bierpreis und Bierausschank

Das Bier wird von Jahr zu Jahr teuerer, die Grafik zeigt die Entwicklung des Bierpreises für eine Maß Bier innerhalb der letzten Jahre.
Ein entspricht einem Euro.

2017

geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld

2016

geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld

2015

geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld

2014

geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld

2013

geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld

2012

geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld geld

Trotz des steigenden Bierpreises wurden in diesem Jahr fast eine Million Maß mehr ausgeschenkt als im letzten Jahr.
Ein entspricht einer Million Maß.

2017

geld geld geld geld geld geld geld geld geld

2016

bier bier bier bier bier bier bier bier

2015

bier bier bier bier bier bier bier bier bier

2014

bier bier bier bier bier bier bier bier bier

2013

bier bier bier bier bier bier bier bier

2012

bier bier bier bier bier bier bier bier bier


Der Energieverbrauch auf der Wiesn

Fahrgeschäfte, gespülte Krüge, Brathendl, Festbeleuchtung und Toiletten - ohne Strom, Wasser und Erdgas würde auf dem Oktoberfest überhaupt nichts mehr funktionieren. Wie viel das größte Volksfest der Welt wirklich verbraucht, haben die Stadtwerke München nachgerechnet.





0
Kilowattstunden Strom

0
Liter Wasser

0
Kubikmeter Erdgas





Mit diesen Ressourcen könnten:

0
Haushalte mit Strom

0
Einfamilienhäuser
mit Erdgas



ein ganzes Jahr lang versorgt werden.



Fundbüro

Bis Wiesn-Schluss 2017 zählte das Wiesn-Fundbüro rund 4.055 Fundstücke, nur etwa 20% aller Fundstücke werden wieder abgeholt. Unter den 4.055 Fundstücken waren unter anderem:




1300

Ausweise
620

Kleidungsstücke
600

Geldbeutel
520

Smartphones
360

Schlüssel
325

Brillen
120

Regenschirme
100

Taschen und Rucksäcke
95

Schmuckstücke und Uhren
15

Fotoapparate
1

Gebiss
1

KFZ-Kennzeichen


Konzept

Ziel

Das Ziel dieser Infografik ist es, einen Eindruck über das Oktoberfest in München zu gewinnen. Es werden Zahlen und Fakten zum Fest bekannt gegeben, die es möglich machen, einen guten Überblick über die Wiesn zu bekommen.



Idee

Die Idee hinter dieser Infografik ist, den interessierten Betrachter mit bayerischem Flair über die Wiesn zu informieren. Ein urtypischer Bayer führt einen von der Geschichte des Oktoberfestes über die Bierpreisentwicklung bis hin zum Fundbüro. Die Infografik ist ganz bewusst in den bayerischen Farben blau und weiß gehalten und mit der bayerischen Raute als Navigationsleiste ausgestattet.

Eine minimalistisch gehaltene Darstellung soll es dem Betrachter erleichtern, möglichst viele Zahlen und Fakten komprimiert erfassen zu können. Die einzelnen Themen sind durch verschiedene Diagramme und Icons sehr anschaulich dargestellt, um in kurzer Zeit viel Input leisten zu können.



Diagrammtypen

In dieser Infografik wurden zwei Balkendiagramme und verschiedene Isotypen verwendet.

Das erste Diagramm ist ein vertikales Balkendiagramm, welches die Besucheranzahl der Wiesn darstellt. Durch die Wahl der Balken erhält der Betrachter auf den ersten Blick einen Vergleich der Besucherzahlen von 2012 bis 2017. Durch das Hinzufügen der tatsächlichen Besucheranzahl in Worten (6,2 Mio Besucher im Jahr 2017) wird dieser Vergleich noch genauer.

Für die Abbildung der Herkunftsländer aller ausländischen Wiesnbesucher wurde ein horizontales Balkendiagramm mit Hovereffekt benutzt, um diese bewusst hervorzuheben. Es soll deutlich gemacht werden, dass das Oktoberfest ein weltweit bekanntes und international besuchtes Fest ist.

Neben den Balkendiagrammen werden in dieser Infografik für die Darstellung des Bierpreises und des Bierausschanks Isotypen gewählt. Diese passen durch ihren comichaften Charakter (Euro-Symbol, Bierkrug) zum Rest der Infografik und insbesondere zu dem Bayer, der durch die Themen führt. Durch die Isotypen werden sowohl der Bierpreis als auch der Bierausschank in aufgelockerter Art und Weise präsentiert.



Gestaltung/Anordnung/Farbgestaltung

Die Infografik ist als OnePager aufgebaut, sodass der Interessent nur vertikal scrollen braucht, um alle Inhalte zu erfassen. Dies liefert einen schnellen Zugang zu allen Daten und ermöglicht besonders ungeübten Homepage-Besuchern einen einfachen Einstieg in die Infografik, da man sich mit keinem Menü vertraut machen muss.

Für einen guten Überblick sorgen einzelne Abschnitte, die thematisch geordnet sind. Jeder Abschnitt ist gekennzeichnet durch eine eigene Überschrift, welche sich durch Großbuchstaben und größerer Schrift vom restlichen Text abhebt. Außerdem ist jeder Abschnitt durch verschiedene Hintergrundfarben hinterlegt, was im weiteren Verlauf im Farbkonzept näher erläutert wird.

Um sich einen Gesamtüberblick der Themen verschaffen zu können führt eine Navigation durch die gesamte Infografik. Sie enthält die Überschriften der einzelnen Seiten und ist dauerhaft vertikal am rechten Seitenrand angeordnet, sodass man jederzeit Zugang dazu hat und sich leicht durch die einzelnen Themen klicken kann.

Der Content ist mittig platziert, um den Blick für das Wesentliche beibehalten zu können und ein ruhiges und einheitliches Bild entstehen zu lassen.

Das Farbkonzept der Infografik konzentriert sich hauptsächlich auf die bayerischen Farben blau und weiß. Hierfür wurde der exakte Farbton des Bayernwappens verwendet (#009fe3). Anwendung findet er auf der Startseite in den Flaggen, im Schriftzug „Willkommen zum Oktoberfest“, in den Balken der Balkendiagramme und in der Navigation.
Diese ist nicht nur in blau – weiß gehalten, sondern zusätzlich rautenförmig, um an die Flagge Bayerns zu erinnern und den Mittelpunkt des Wappens aufzugreifen. Die Farben blau und weiß sollen also die Verbindung zwischen der Wiesn und Bayern herstellen.

Damit der Kontrast entstehen kann wurde grundsätzlich die Hintergrundfarbe grau gewählt. Die einzelnen Abschnitte sind in verschiedenen Grau-Abstufungen hinterlegt, damit die Themen auch optisch leicht voneinander unterscheidbar sind. Generell verleiht die Farbe Grau der Infografik eine ruhige und einheitliche Ausstrahlung, die es den farbigen Diagrammen, Isotypen und bunten Icons möglich macht aufzufallen, aber dabei nicht unruhig zu wirken. Damit die Infografik nicht eintönig wirkt wurden die Startseite und die Verzehrseite als Auflockerung zwar im gleichen Stil, aber in dunklerem Grau und hellerem Blau gehalten.



Animation/Scripte

Die am meisten verwendete Animation ist der Hover Effekt, ihn findet man beim Fundbüro, beim Verzehr und bei der Darstellung der ausländischen Besucher wieder.

Zudem wurde bei den Bierpreisen und dem Bierverbrauch mit dem WOW-Script gearbeitet. Dieses ermöglicht die animierte Darstellung der Isotypen. Als Vorlage dienten verschiedene Scripte von codepen.io, welche an den Stil der Infografik angepasst oder für die Infografik umgeschrieben wurde.



Quellen