Wie kann sich das Musizieren auf unser Gehirn auswirken?

Musik und das menschliche Gehirn
Die 10 beliebtesten Instrumente der Welt


Wie viele Schüler in Österreich lernen derzeit ein Instrument?

Jungen und Mädchen


Jungen

Mädchen


2.035 aller befragten SchülerInnen lernen ein Instrument. Das entspricht 26,31% aller befragten SchülerInnen.

Wie viele Instrumente spielen Schüler in Österreich durchschnittlich?

71,9%
20,3%
7,8%

1 Instrument

2 Instrumente

3 Instrumente +

Fast 30 % der SchülerInnen,
die ein Instrument
lernen, lernen mehr
als 1 Instrument.

Anzahl der Schüler die in Österreich ein Instrument spielen nach Alter


  • 20+
  • 20
  • 19
  • 18
  • 17
  • 16
  • 15
  • 14
  • 13
  • 12
  • 11
  • 10
  • 9
  • 8
  • 7
  • 6

  • 14,7%
  • 12,7%
  • 17,1%
  • 21,0%
  • 23,0%
  • 21,9%
  • 26,7%
  • 27,1%
  • 25,0%
  • 29,9%
  • 29,3%
  • 25,4%
  • 32,2%
  • 27,8%
  • 26,7%
  • 19,9%
War die Infografik hilfreich?


Name:
Email:
Ihre Nachricht:






 

Unsere Idee

Zunächst wählten wir das Thema Musik aus. Da uns dies nicht konkret genug war, überlegten wir, wie wir es eingrenzen konnten. Nach längerer Unentschlossenheit entschieden wir uns dazu, eine interaktive Infografik über Instrumente zu gestalten, da wir nach ausreichender Recherche feststellten, das dieses Thema relativ selten in Infografiken behandelt wird. Das wunderte uns, weil wir fanden, dass das durchaus ein interessantes Thema sein kann.

Diagrammarten

Verwendet haben wir drei verschiedene Diagrammarten. An erster Stelle ist bei uns (3 x) das Kreisdiagramm zu sehen, welches am Besten geeignet war, da ein Balken- oder Säulendiagramm eher unpassend ist bei lediglich zwei Prozentzahlen. Weiterhin haben wir das Säulendiagramm benutzt, um drei verschiedene Prozentzahlen darzustellen. Zum Schluss fand bei uns noch ein längeres Balkendiagramm Verwendung. Bei einer großen Anzahl an verschiedenen Prozentzahlen, hielten wir diese Lösung für die geeignetste. Die Wahl eines anderen Diagramms hätte das komplette Design unstimmig gemacht.

Gestaltung

Farbgestaltung

Da eine Infografik hauptsächlich Informationen vermitteln muss, haben wir die Farben dezent gehalten. Unsere Infografik ist zwar überraschend bunt geworden, jedoch haben wir leuchtende Farben bewusst nicht verwendet. Jeder Abschnitt der einzelnen Infografiken hat eine andere Farbe. Trotzdem haben wir die Farben durchgängig passend zueinander gewählt und haben stark darauf geachtet, die Lesbarkeit, trotz teils gewagter Farben, stets optimal zu halten. Jede Farbe hat auf Menschen eine unterschiedliche Wirkung. Sicherlich trifft unsere Farbauswahl nicht den Geschmack eines jeden Menschen, jedoch finden wir unsere Farbauswahl passend zu unserem Thema.

Anordnung der Medienelemente

Zur Anordnung der einzelnen Elemente haben wir uns verhältnismäßig wenig Gedanken gemacht. Dies geschah in erster Linie intuitiv. Wir hatten begrenzte Möglichkeiten, da wir uns natürlich nach unserem Informationsmaterial richten und die Anordnung anpassen mussten. Während wir uns anfänglich etwas naiv um das Design kümmerten und uns nicht ausreichend Gedanken um den Umfang unserer Informationen machten, mussten wir im Nachhinein (mit Berücksichtigung eben dieser) das Design komplett umändern. Dieser Schritt hätte besser durchdacht werden können. Nachdem der Anfang etwas holprig war, lief der Rest fast wie von alleine.

Metapher Auswahl

Unsere Bildauswahl folgte aus der Überlegung, etwas Sympathisches in unsere Infografik einzubringen. So haben wir uns zum Inhalt passende Bilder ausgesucht und sie anschließend auch farblich an den Rest angepasst.

Interaktion, Animation und Animationstechnik

Einsatz

Die von uns verwendeten Animationen sind einfach und präzise umgesetzt. Eingebracht wurde das schrittweise Einblenden von wichtigen Schlüsselwörtern (Grafik 1), Hover-Effekte (Grafik 2 & 5) und das Öffnen eines Infofensters beim Klicken auf eine Grafik (Grafik 2), sowie der Aufbau von Balken und Tortenstücken bis zur vorgesehenen Prozentzahl des Diagramms (Grafik 3 & 4).

Begründung

Das Hauptaugenmerk wurde auf die Aussagekraft der Grafiken, durch Hilfe der Animationen, gelegt. Sie alle tragen zur Verdeutlichung bei und sind deswegen schlicht gehalten.

Technik

Die verschiedenen Animationen haben wir mit Photoshop (Grafik 1), in Verbindung mit JavaScript (Grafik 3), und mit HTML erstellt (Grafik 2, 4 & 5). Bei der Animation mit Photoshop haben wir aus jeder kleinen Bewegung eine Grafik (Frame) erstellt und diese als GIF-Datei abgespeichert. In Verbindung mit JavaScript werden die vorgesehenen Grafiken durch den Klick auf einen Button getauscht, zB: Klick auf Button „JA“ → Grafik anzeigen, wie viele Leute ein Instrument spielen. Die Animation über HTML und CSS haben wir über einen Ablauf (zB. @-webkit-keyframes) mit Prozentangaben angegeben, welche dem Browser sagen, wann welche Bewegung stattfinden soll.

Formular

Aufbau

Das Formular zur Bewertung der Infografik ist wie folgt aufgebaut: Als Erstes steht die Überschrift / der Titel des Formulars. Danach folgt jeweils die Bezeichnung und im Anhang das Textfeld. Hierbei verwendeten wir die Bezeichnungen: „Vorname Nachname“, „Email- Adresse“ und „Ihre Nachricht“. Dann folgt der „Senden-“ Button.

Gestaltung

Das Formular ist bei uns sehr schlicht gehalten, um nicht von dem Design und den Infografiken abzulenken. Trotzdem ist es nicht zu übersehen.


Quellen

http://shareranks.com/530,Most-Common-Musical-Instruments

http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article2205577/Instrumente-sind-35-000-Jahre-alt.html

musikbildung.pdf